Selbsthilfe

In Deutschland gibt es eine über mehrere Jahre gewachsene Struktur der Selbsthilfe. Mittlerweile nimmt die Selbsthilfe eine wichtige Stellung innerhalb der Versorgung von Krebspatienten ein. Darüber hinaus beeinflusst sie auch die Strukturen der Versorgung. Sie sind aktiver Teil in jedem zertifizierten Krebszentrum. Viele Selbsthilfegruppen sind in überregionalen Verbänden zusammengeschlossen. Informationen dazu sind z. B. im Haus der Selbsthilfe zu finden: http://www.hksh-bonn.de


Darüber hinaus gibt es in vielen Orten regional aktive Gruppen und Initiativen. In ambulanten Krebsberatungsstellen (https://www.krebsinformationsdienst.de/service/adressen/krebsberatungsstellen.php) und bei Selbsthilfekontaktstellen (https://www.nakos.de/adressen/datenbanksuche/) gibt es Informationen über regionale Selbsthilfegruppen und Aktivitäten. 

Abteilung Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Universität Leipzig

Philipp-Rosenthal-Str. 55
D-04103 Leipzig

0341 / 9718 803
MB-PSO-Geschaeftsstelle@medizin.uni-leipzig.de


 
© 2021 PSO - Arbeitsgemeinschaft für
Psychoonkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft
Top